By Prof. Dr. Hans Kaiser, Prof. Dr. Rainer Mlitz, Dr. Gisela Zeilinger (auth.)

Show description

Read Online or Download Algebra für Informatiker PDF

Best algebra books

Globalizing Interests: Pressure Groups and Denationalization

Globalizing pursuits is an cutting edge examine of globalization "from inside," taking a look at the response of nationally constituted curiosity teams to demanding situations produced via the denationalization procedure. The individuals concentrate on enterprise institutions, exchange unions, civil rights enterprises, and right-wing populists from Canada, Germany, nice Britain, and the U.S., and consider how they've got answered to 3 tremendous globalized factor parts: the web, migration, and weather switch.

Additional resources for Algebra für Informatiker

Sample text

Hcon. ]weo homomMphco Bad (jl(G) ~neJt G~uppco< G, . > v,t v,omo~ph z~ FaQto~g~uppe GIN von < G, . M~bwwe: N ker (jl ) . ,. ,. fco a E G. Der Vollstandigkeit halber angefUhrt seien folgende, leicht zu UberprUfende Eigenschaften der Normalteiler: 1. Der Durchschnitt beliebig vieler Normalteiler einer Gruppe ist wieder ein Normalteiler der Gruppe; 2. die von der Vereinigung beliebig vieler Normalteiler einer Gruppe erzeugte Untergruppe ist ein Normalteiler; 3. das Bild eines Normalteilers einer Gruppe < G, .

X n). Um die auf V definierten Operationen anzugeben, schreiben wir im Folgenden fur den R-Modul V: < V, + , R> bzw. fur den Vektorraum V uber K: < V, +, K>. h deJ1. tioYleYl "+" UYld w;\ (;\E R) au6 V Uvt R-ModU£ -u,;(;. Mum bilde:t. U -U,;(: gevtau davtvt UYt:tvrmodU£ VOvt < V, + , R >, wevtvt U UYt:teJtgtwppe w" (" E R). ,;(: gevtau daYlvt, wevtvt u,vEU, "ER UYt:tvrmodU£ VOvt < V, + , R> (bzw. Jtaum VOvt < V, + , K» g~: (bzw. "EK) .. u-vEU, "uEU. Auch fUr Moduln und Vektorraume gilt wieder, daB der Durchschnitt beliebig vieler Untermoduln bzw.

Urn I ve~ngelLt (dafUr treten in der Ableitung des Polynoms im allgemeinen neue Nullstellen auf). p(x) hat also genau dann nur einfache Nullstellen in R, wenn p(x) und p' (x) in R[x] keine gemeinsamen Linearfaktoren haben. Die j-fache Anwendung der linearen Abbildung D ist wieder eine lineare Abbildung; sie liefert die j-te Ableitung: fUr j 0 = { n L. i=j i! x \l-JJ' 1 > n i-j = [p] fUr j ::s n Es gilt: a ist k-fache Nullstelle von p(x) genau dann, wenn a Nullstelle von p(j)(x) fUr j = O,I, ...

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 46 votes