By Prof. Dr. M. Gemperle, Prof. Dr. G. Hossli, B. Tschirren (auth.), Prof. Dr. M. Gemperle, Prof. Dr. G. Hossli, B. Tschirren (eds.)

Show description

Read or Download Anaesthesie Atmung — Kreislauf: Beiträge zu den Themen „Anaesthesie und Atmung“ und „Anaesthesie und Kreislauf“ der XII. Gemeinsamen Tagung der Österreichischen, Deutschen und Schweizerischen Gesellschaften für Anaesthesiologie und Reanimation vom 1. bis PDF

Best german_11 books

Sinn von Arbeit: Soziologische und wirtschaftsphilosophische Betrachtungen

Seit sich Lohnarbeit als dominante shape der business enterprise von Arbeit durchgesetzt hat, stellt sich eine zunehmende Spannung zwischen den Bedürfnissen des arbeitenden Menschen und den Erfordernissen des Marktes heraus. Indem im 20. Jahrhundert eine alle Lebensbereiche erfassende Ökonomisierung stattgefunden hat, wird in einer part des Übergangs deutlich, dass der Aspekt der Arbeitsgestaltung an Gewicht verliert.

Anästhesie Fragen und Antworten: 1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden second die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D. E. A. A.

Selbständigkeit im Alter erhalten: Eine Einführung in die geriatrische Rehabilitation

Altern an sich ist keine Krankheit. Allerdings treten bestimmte Erkrankungen im modify gehäuft auf, und Verlauf, Regeneration und Rehabilitation sind dann anders als bei jüngeren Menschen. Bei gleichzeitig mehreren behandlungsbedürftigen und/oder chronischen Leiden kommt es oft zu einer Potenzierung von Symptomen, Auswirkungen und sozialer Beeinträchtigung.

Rudolf Virchow Das Pathologische Museum: Geschichte einer Wissenschaftlichen Sammlung um 1900

Das Pathologische Museum gehörte mit seinen über 20. 000 von Rudolf Virchow zusammengetragenen Objekten zu den umfangreichsten und bedeutendsten der Welt. Als Teil der Berliner Universität diente es dem Unterricht und der Forschung, die Hälfte des Hauses conflict als Schausammlung für die Öffentlichkeit zugänglich.

Additional resources for Anaesthesie Atmung — Kreislauf: Beiträge zu den Themen „Anaesthesie und Atmung“ und „Anaesthesie und Kreislauf“ der XII. Gemeinsamen Tagung der Österreichischen, Deutschen und Schweizerischen Gesellschaften für Anaesthesiologie und Reanimation vom 1. bis

Sample text

Hematin compounds and bile pigments. New York: Interscience PubI. 1949. 7. , HAHN, C. E. : Calculation of blood 02. Anesthesiology 34, 581 (1971). 8. : Vergleich der mit dem IL-CO-OximeterModel-182 und der nach van Slyke ermittelten 02-Sattigung des Blutes. EinfluB von Methamoglobin und anderen Farbstoffen. Schweiz. med. Wschr. 101, 1971 (im Druck). 9. SEVERINGHAUS, J. , BRADLEY, A. : Electrodes for blood P0 2 and PC0 2 determinations. ]. appI. PhysioI. 13, 515 (1958). 10. VAN SLYKE, D. , NEILL, ].

When this is the case, hypoxemia may be partially reversible with oxygen by positive pressure. Intermittent positive pressure ventilation (IPPV) and - even more so continuous positive pressure ventilation (CPPV) apparently can "recruit" closed or fluid-filled alveoli, which tend to collapse when surface tension is increased, as is the case in most situations of pulmonary pathology which cause reduction in surfactant. The PAa0 2/FI0 21 (oxygen gradient during 100 % oxygen breathing) therefore reflects the degree of shunting, provided cardiac output and oxygen consumption do not change.

Transmission. In the average subject a tidal volume of 300-500 ml and a vital capacity· greater than 2-3 1 may be considered satisfactory. If the patient can keep his eyes open, move the eyeballs in every direction, and can keep his head elevated above the level of the table, or keep his arms lifted for more than 20 sec, it is unlikely that respiratory difficulty due to residual n. m. block will develop postoperatively. However, adequate tidal volume at the end of anesthesia, in either anesthetized or awake patients, does not guarantee that respiratory depression will not develop later.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 27 votes