By Leonie Herwartz-Emden

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Zahl von MigrantInnen in Deutschland, der zunehmend kulturellen, sprachlichen, sozialen Heterogenität der Gesellschaft und der Ungleichheiten in den Aufwachsbedingungen und Sozialisationskontexten von Kindern und Jugendlichen diskutieren die Autorinnen die Notwendigkeit geschlechtergerechter interkultureller Pädagogik als Reaktion auf bestehende Benachteiligungen, denen möglichst früh und umfassend entgegenzuwirken ist.

Show description

Read Online or Download Aufwachsen in heterogenen Sozialisationskontexten: Zur Bedeutung einer geschlechtergerechten interkulturellen Pädagogik PDF

Similar german_11 books

Sinn von Arbeit: Soziologische und wirtschaftsphilosophische Betrachtungen

Seit sich Lohnarbeit als dominante shape der corporation von Arbeit durchgesetzt hat, stellt sich eine zunehmende Spannung zwischen den Bedürfnissen des arbeitenden Menschen und den Erfordernissen des Marktes heraus. Indem im 20. Jahrhundert eine alle Lebensbereiche erfassende Ökonomisierung stattgefunden hat, wird in einer section des Übergangs deutlich, dass der Aspekt der Arbeitsgestaltung an Gewicht verliert.

Anästhesie Fragen und Antworten: 1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden second die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D. E. A. A.

Selbständigkeit im Alter erhalten: Eine Einführung in die geriatrische Rehabilitation

Altern an sich ist keine Krankheit. Allerdings treten bestimmte Erkrankungen im modify gehäuft auf, und Verlauf, Regeneration und Rehabilitation sind dann anders als bei jüngeren Menschen. Bei gleichzeitig mehreren behandlungsbedürftigen und/oder chronischen Leiden kommt es oft zu einer Potenzierung von Symptomen, Auswirkungen und sozialer Beeinträchtigung.

Rudolf Virchow Das Pathologische Museum: Geschichte einer Wissenschaftlichen Sammlung um 1900

Das Pathologische Museum gehörte mit seinen über 20. 000 von Rudolf Virchow zusammengetragenen Objekten zu den umfangreichsten und bedeutendsten der Welt. Als Teil der Berliner Universität diente es dem Unterricht und der Forschung, die Hälfte des Hauses battle als Schausammlung für die Öffentlichkeit zugänglich.

Additional resources for Aufwachsen in heterogenen Sozialisationskontexten: Zur Bedeutung einer geschlechtergerechten interkulturellen Pädagogik

Sample text

3 Die soziale Herkunft der Kinder – Daten/Erhebungen der Kinderstudien Nicht nur hinsichtlich der bislang in den Blick genommenen Aspekte lassen sich Unterschiede feststellen. Die wohl wichtigsten und folgenreichsten Differenzen sind mit Rekurs auf die Ergebnisse der Kinderstudien bei der sozialen Herkunft vorzufinden. So zeigt sich in der World Vision Kinderstudie Folgendes: „Nicht mehr als 5% der Kinder mit Migrationshintergrund stammen, im Vergleich zu 15% der einheimischen deutschen Kinder, aus der obersten Herkunftsschicht.

3 Erwerbsarbeit Auch bei der Erwerbsbeteiligung ergeben sich Differenzen zwischen Personen ohne und mit Migrationshintergrund. In der Altersgruppe der 25- bis 65-Jährigen befinden sich unter Zugewanderten und deren Nachkommen im Vergleich zu dem einheimisch deutschen Bevölkerungsteil prozentual betrachtet mehr Nichterwerbspersonen (18,0% zu 24,7%) und weniger Personen, die dem Arbeitsmarkt prinzipiell zur Verfügung stehen (75,3% zu 82,0%). Unter den Erwerbspersonen wiederum ist ein größerer Prozentsatz der Migrant(inn)en erwerbslos und ein geringerer Anteil erwerbstätig als in der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund.

Wendet man sich der Geschlechtszugehörigkeit zu, hat fast jede zweite Migrantin (40,3%) und nahezu jeder dritte Migrant (32,4%) überhaupt keine berufsqualifizierende Ausbildung, bei den einheimisch Deutschen ist es etwa jede achte Frau (12,4%) und nicht einmal jeder zehnte Mann (7,8%). Parallel dazu fällt der Anteil derjenigen mit Berufsabschluss bei den Männern ohne Mirationshintergrund am höchsten (über 90%) und bei den Frauen mit Zuwanderungsgeschichte am geringsten aus (57,7%). Wird zudem nach (derzeitigen/früheren) Staatsangehörigkeiten unterschieden, die im Mikrozensus jedoch nicht nach Altersgruppen untergliedert sind, können von allen Personen mit einem türkischen Migrationshintergrund 52,6% (47,3% der Männer; 58,3% der Frauen) keine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen; von den Migrant(inn)en griechischer Herkunft sind es 41,7% (43,1% der Männer; 52,1% der Frauen) sowie von jenen mit einem italienischen Hintergrund 41,2% (39,3% der Männer; 44,1% der Frauen).

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 14 votes